20 Jahre ProFamilia Bünde - Jubiläumfeier in der VHS

20 Jahre ProFamilia Bünde - Jubiläumfeier in der VHS 27.09.2018

Warum Verhütung ein Menschenrecht sein sollte 

Seit 20 Jahren unterstützt der Verband mit seinem Standort an der Bünder Bahnhofstraße Ratsuchende bei der Familienplanung. In Herford wurde Rückschau gehalten - und ein Ausblick auf noch bestehende Aufgaben gegeben

Bünde/Kreis Herford. Seit 20 Jahren ist Pro Familia im Kreis Herford präsent. Ihren runden Geburtstag feierten die an der Bünder Bahnhofstraße wirkenden Familienplaner, Sexualpädagogen und Sexualberater in der Aula der Volkshochschule in Herford (VHS), wo Geschäftsführerin Maike Husemann die vergangenen zwei Jahrzehnte Revue passieren ließ und Vorstandsmitglied Regina Kopp-Herr vehement für eine kompetente Schwangerschaftskonfliktberatung
durch niedergelassene Ärzte warb. Ursprünglich hatte Pro Familia seine Dienste an einer Bielefelder Adresse zur Verfügung gestellt. "Es zeigte sich jedoch, dass 20 Prozent der Beratungssuchenden aus dem Kreis Herford kamen", begann
Maike Husemann ihren Rückblick, nannte diesen Zeitraum die "pränatale Phase",
ehe 1998 die "Geburt" des Pro- Familia-Ablegers im Kreis Herford und in Bünde eingeleitet worden sei. Als Standort für eine Zweigstelle fanden sich Gegebenheiten in Bünde, die sich Ärzte, Psychologen und Sozialberater zunächst mit den Beschäftigten einer Erziehungsberatungsstelle teilten. Husemann: "Wir merkten schnell, dass die Wege im Kreis Herford viel länger als die in Bielefeld waren." 2001 wurde der heutige Standort an der Bünder Bahnhofstraße 6 gefunden, die Sprechzeiten konnten auf vier Stunden verdoppelt werden. 2009 ergänzte ein sexualpädagogisches Team das Angebot, das sich bislang auf die
Schwangerschaftskonfliktberatung konzentriert hatte. Die Geschäftsführerin: "Mehr und mehr fand ein Abnabelungsprozess von Bielefeld statt." Dieser Prozess führte 2016 zu einem inklusiven Projekt, das sich mit Partnerschaft und Sexualität für Menschen mit geistiger Behinderung befasst und das von den
Stiftungen Bethel und Wittekindshof, der Lebenshilfe Lübbecke sowie der "Aktion
Mensch" gefördert wird. Inzwischen ist der Bünder Ableger von einer Zweigstelle
zur kompletten Beratungsstelle gewachsen. "Der Prozess zeigt, dass man auf Wurzeln aufbauen kann", sagte Maike Husemann auf der Geburtstagsfeier
und ließ der chronologischen Abfolge ihr Fazit folgen: "Mit 20 Jahren stehen wir
mitten im Leben". Zuvor hatte Regina Kopp-Herr die Glückwünsche des Vorstands übermittelt. "Wenn das Stichwort 'Verhütung' fällt, dann bringe ich das mit Pro Familia in Verbindung. Ein Verband, der sich seit seiner Gründung für Beratung und Information zu selbst bestimmter Sexualität und Familienplanung
einsetzt. Für Pro Familia steht das Recht auf Verhütung im Rang eines Menschenrechts." Die SPD-Landtagsabgeordnete zog in diesem Kontext einen Bogen zum Schwangerschaftskonfliktgesetz, das allen Menschen das Recht auf
kostenlosen Zugang zu Aufklärung und Verhütung gewähre. Dieses Recht, so Kopp-Herr, werde durch den Paragrafen 219a eingeschränkt, der jegliche Form der Information zu einem Schwangerschaftsabbruch verhindere. Es habe in jüngster Zeit einige Urteile gegen Ärzte und Ärztinnen gegeben, die deswegen
angeklagt und verurteilt wurden. "Pro Familia hält das für falsch. Es widerspricht unserer Vorstellung von Informationsfreiheit, Selbstbestimmung und freier Ärztewahl. Wir brauchen hier dringend Klarheit in Form der Abschaffung
des 219a durch die Bundesregierung", sagte Regina Kopp-Herr und erntete in der
Volkshochschulaula anhaltenden Applaus. Die Räumlichkeiten der Geburtstagsfeier waren gut gewählt, schließlich kooperiert die Volkshochschule im Kreis Herford mit Pro Familia. "Damit mehr Öffentlichkeit über Bünde hinaus geschaffen wird, bieten wir Kurse zu Elterngeld oder Mutterschutz an", so
VHS-Leiterin Monika Schwidde

02.10.2018, NW, von Peter Steinert

Bildunterschrift
Die einzelnen Lebensabschnitte wurden anlässlich des 20. Bestehensjahres von Pro Familia im Kreis Herford an einer Tafel anschaulich dargestellt, angefangen von Begriff "Pränatatal" bis zu "Mitten im Leben". Davor haben sich die SPD-Landtagsabgeordnete Angela Lück (v. l.), Maike Husemann (Geschäftsführerin) und die SPD-Landtagsabgeordnete Regina Kopp-Herr (Vorstand Pro Familia Ortsverband Bielefeld) sowie Landrat Jürgen Müller postiert.

 

Fotos: © VHS im Kreis Herford

 

Volkshochschule im Kreis Herford
Das kommunale Weiterbildungszentrum
Zweckverband VHS im Kreis Herford

Münsterkirchplatz 1 | 32052 Herford
 05221 | 59 05-0
05221 | 59 05-36
info@vhsimkreisherford.de

Öffnungszeiten

Mo8:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Di8:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Mi8:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Do8:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Fr8:30 – 12:30 Uhr