VHS-Kurs macht Ukraine-Helfer fit

VHS-Kurs macht Ukraine-Helfer fit 11.05.2022

Herford. Wer ukrainischen Geflüchteten helfen will, kann schnell an Grenzen geraten – meistens gibt es sprachliche Barrieren. Um Helferinnen und Helfern in Herford die Kommunikation mit den Geflüchteten zu erleichtern, hat die Volkshochschule Herford nun einen Kurs gestartet. Er soll die Kultur und Sprache des Landes in ersten Grundzügen verständlich machen.

 

Wer Latein in der Schule gelernt hat, der kann sich in den meisten westeuropäischen Ländern irgendwie verständigen – die romanischen Sprachen ähneln sich in vielerlei Hinsicht. Ähnlich ist das auch bei den osteuropäischen, den sogenannten slawischen Sprachen.

 

Zwischen kyrillischen und lateinischen Buchstaben lassen sich Gemeinsamkeiten allerdings wiederum nur schwer finden. So steht die Kursleiterin Maryna Franchuk – selbst Ukrainerin – vor der Herausforderung, den Helfern in nur wenigen Unterrichtsstunden Rüstzeug zum Brückenbau über vor allem kommunikative Gräben zu vermitteln.

 

Der erste Unterricht wurde nun veranstaltet und bei einer ersten Leseübung zeigte sich: Während die Buchstaben A, O und U im ukrainischen Alphabet, auch wenn Letzteres wie ein lateinisches Y geschrieben wird, noch wiederzuerkennen sind, erweisen sich die anderen 30 Buchstaben als verzwickt.

 

Fremde Buchstaben und ihre Aussprache zu lernen ist dementsprechend langfristig keine Aufgabe für die Schulbank, sondern für den heimischen Schreibtisch: Die Teilnehmenden müssen sich auf Hausaufgaben einstellen. Viel mehr als alltägliche Sätze lassen sich in wenigen Stunden kaum vermitteln.

 

Nach dem Alphabet folgte in der Unterrichtsstunde ein Einblick in die ukrainische Kultur. Kursleiterin Maryna Franchuk erklärte, dass sich die Bevölkerung des jungen Nationalstaates vor allem von West nach Ost in den sprachlichen Verflechtungen mit Russland grundsätzlich unterscheide. So werde im Westen deutlich weniger Russisch gesprochen als im Osten. „Seit dem Angriff versuchen aber immer mehr Menschen, diese Sprache abzulegen“, sagte Franchuk. Der zweiteilige Kurs der VHS soll am 14. und 21. Mai wiederholt werden. Anmeldungen dafür werden angenommen unter Telefon 05221 / 5905-0.

 

Foto © Niklas Gohrbandt

Aufgrund der Relevanz und Nachfrage nach der „Einführung in die
ukrainische Sprache“ bieten Andrea Dohmann (links, Fachbereichsleiterin
für Sprachen der VHS) und Kursleiterin Maryna Franchuk den Kurs bald ein zweites Mal an.

 

11. Mai 2022, Westfalen-Blatt, Niklas Gohrbandt

 

Ein weiterer Einstiegskurs in die ukrainische Sprache startet schon an diesem Samstag! Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

Volkshochschule im Kreis Herford
Das kommunale Weiterbildungszentrum
Zweckverband VHS im Kreis Herford

Münsterkirchplatz 1 | 32052 Herford
 05221 | 59 05-0
05221 | 59 05-36
info@vhsimkreisherford.de

Öffnungszeiten des Informations- und Anmeldebüros

Mo8:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Di8:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Mi8:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Do8:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Fr

8:30 – 12:30 Uhr 


Öffnungszeiten des Fachbereichs Deutsch

Mo8:30 – 12:30 Uhr und 13:30 – 15:00 Uhr
Di8:30 – 12:30 Uhr und 13:30 – 15:00 Uhr
Mi8:30 – 12:30 Uhr und 13:30 – 15:00 Uhr
Do8:30 – 12:30 Uhr und 13:30 – 15:00 Uhr
Fr

8:30 – 13:00 Uhr