„Hujambo?“ – „Wie geht’s dir?“

„Hujambo?“ – „Wie geht’s dir?“ 22.05.2017

Ungewöhnlicher VHS-Sprachkurs: Walter Rausch lehrt Suaheli

Kreis Herford(HK). Lust auf Exotik? Vielleicht ein lateinamerikanischer Tanzkurs oder ein Asia-Kochseminar? Die Volkshochschule (VHS) Herford hat seit März ein Angebot, das zunächst selbst der Koordinatorin für Fremdsprachen, Andrea Dohmann, zu exotisch vorkam: einen Grundkurs in Suaheli.

Gelernt werden zunächst die wichtigsten Reisevokabeln und Redewendungen. „Hujambo?“ – „Sijambo, asante!“: „Wie geht es dir?“ – „Mir geht es gut, danke!“ Bis auf einige Feinheiten wird so ausgesprochen, wie es geschrieben steht. „Allerdings werden Vokale einzeln gesprochen, es gibt keine Umlaute“, räumt Dozent Walter Rausch ein. Der ehemalige Lehrer des Friedrichsgymnasiums hatte in den 80er-Jahren an einer Schule in Tansania unterrichtet und fungiert seither auch als Übersetzer. Suaheli wird von 80 Millionen Menschen in Ostafrika gesprochen. »Als Walter Rausch mit der Idee zu diesem Kurs an mich herantrat, war ich skeptisch, ob das in unseren ländlichen Strukturen Anklang finden könnte. In Großstädten finden sich eher Netzwerke von Volks- und Interessengruppen«, erläutert Andrea Dohmann ihre anfänglichen Zweifel. Mit einem Dutzend Teilnehmern ist der Kurs jedoch voll belegt und es besteht reges Interesse an einer aufbauenden Einheit. Das Teilnehmerspektrum reicht vom Teenager bis zum Rentner, die Stimmung innerhalb der Gruppe ist fröhlich und gelöst.

 

Doch wo liegt die Motivation zum Erlernen einer Sprache, die in 6000 Kilometern Entfernung gesprochen wird? „Das ist einfach noch einmal eine Herausforderung“, findet Siegfried Laege, der erwägt, Ostafrika zu bereisen. „Mit Englisch kommt man dort als Tourist problemlos zurecht. Spricht man aber die Landessprache, geht ein Strahlen über die Gesichter und die Herzen öffnen sich“, erzählt eine andere Teilnehmerin. Mehrere der Kursteilnehmer unterhalten Patenschaften, haben das Land schon besucht und sehen das Erlernen der Sprache als freundschaftliche Geste. Kontakt entstehe vielfach durch Patenschaften zwischen tansanischen und deutschen Kirchengemeinden, weiß Walter Rausch. „Ich habe eine Freundin, die dort als Missionarin tätig ist. Mit ihr stehe ich in E-Mail-Kontakt und möchte jetzt die Sprache lernen“, erzählt Gina Rogge.

Im Herbst bietet die VHS neben dem Aufbaukurs auch einen neuen Einsteigerkurs in Suaheli an. Weitere Informationen zu dem Angebot gibt es auch im Internet unter: www.vhsimkreisherford.de

Bildunterschrift:
Walter Rausch lehrt an der Volkshochschule Suaheli. Er ist ehemaliger Lehrer des Friedrichsgymnasiums und unterrichtete dort Mathe und Physik. Mit dem Lehren einer Sprache bei der VHS hat er jetzt selbst Neuland betreten.

© Daniela Dembert, Herford Kreisblatt, 17. Mai 2017



 

 

 

Foto: © Daniela Dembert

Foto: © Daniela Dembert

Volkshochschule im Kreis Herford
Das kommunale Weiterbildungszentrum
Zweckverband VHS im Kreis Herford

Münsterkirchplatz 1 | 32052 Herford
 05221 | 59 05-0
05221 | 59 05-36
info@vhsimkreisherford.de

Öffnungszeiten

Mo8:30 – 12:30 Uhr und 13:45 – 16:00 Uhr
Di8:30 – 12:30 Uhr und 13:45 – 16:00 Uhr
Mi8:30 – 12:30 Uhr und 13:45 – 16:00 Uhr
Do8:30 – 12:30 Uhr und 13:45 – 18:00 Uhr
Fr8:30 – 14:00 Uhr