Selbstentwicklungs- und Beratungskompetenz

Exklusivseminar für Fachkräfte in psychosozialen und pädagogischen Berufsfeldern sowie weitere Interessierte


Kursnummer 20-44015
Kursbeginn Di., 17.11.2020 (Termindetails siehe unten)
Kursende Di., 01.12.2020
Kursgebühr 674,00 € / keine Ermäßigung
Finanzielle Förderung über Bildungsscheck oder Bildungsprämie möglich. Informationen unter Tel. 05221 / 5905-16.
Dauer 5 Termine
Kursleitung Dirk Rottmann
Kursort
Anmeldung möglichst bis 02.10.2020
Status Plätze frei
In seiner mehr als 20-jährigen beraterisch-therapeutischen und supervisorischen Praxis- und Fortbildungstätigkeit hat sich Dirk Rottmann eine Arbeitsweise angeeignet, die seine systemische Haltung mit dem Wissen verknüpft, dass wir Menschen unbewusst unterschiedliche Persönlichkeitsstrukturen bzw. Charaktertypologien herausbilden, um den Anforderungen unseres Lebens gerecht zu werden. Es sind gerade diese Strukturen, die uns - insbesondere in den ersten Lebensjahren - sehr viel Sicherheit im Fluss des Lebens suggerieren, sich jedoch im weiteren Verlauf immer mehr als "Über-Lebensstrategien" herausstellen können, da wir für sie oftmals einen (hohen) Preis in Form von dysfunktionalen Handlungs- und Konfliktmustern bezahlen, die sich negativ auf unser lebendiges und damit zufriedenes Sein auswirken.

Basierend auf seinen theoretischen und praktischen Erkenntnissen, stellt der Systemische Therapeut und Supervisor in seinem aktuellen Buch "WIR DU ICH - Persönlichkeitsstrukturen erkennen, verstehen und ausbalancieren" einen innovativen Ansatz mit differenzierten Sichtweisen und neuen Begrifflichkeiten für die Erklärung und das Verständnis unserer psychodynamischen Muster vor. In dieser Fortbildung bietet der Autor Interessierten die Chance, seine systemisch-psychographischen Ausarbeitungen zeitnah zur Veröffentlichung des Buches kennenzulernen. Anhand vieler ausdrucksvoller Assoziationen und unmittelbarer, allgemein nachvollziehbarer Beispiele, wird der Dozent die Teilnehmenden in die Lage versetzen, sich zunächst auf das Verständnis ihrer eigenen (teils einschränkenden) (Über-)Lebensstrategien einzulassen, um ihnen im Weiteren ganz konkrete Anleitungen an die Hand zu geben, diese ressourcen- und lösungsorientiert in Richtung befreiender Lebensstrategien auszubalancieren.

Das Wissen um Zusammenhänge des eigenen Verhaltens mit dem unserer Mitmenschen führt zu einem konstruktiven, authentischen und letztendlich auch glücklicheren sowie friedvolleren Miteinander. Hierfür werden sich die Teilnehmenden in diesem spannenden und vor allem erkenntnisreichen Seminar im Rahmen einer humorvoll-anregenden Atmosphäre der Bestimmung ihrer eigenen und der Persönlichkeitsstrukturen anderer auf achtsame Weise nähern können. Ziel ist, mit einem geschulten Blick Täter-Opfer-Spiralen im Rahmen der Selbst-Beziehung und in Paar-, Familien, Arbeits-, Gesellschafts- sowie anderen relevanten Bezügen erkennen und bearbeiten zu können.


Struktur und Inhalte:
Die Weiterbildung umfasst 3 Module (2 x 2 Tage und ein Abschlusstag)

1. Modul
Die Teilnehmenden nähern sich den Dimensionen von Selbst-Identität, sogenannter "Täter-Opfer-Dynamiken" und den Ausdifferenzierungen von Über-Lebensstrategien. Sie werden in die Lage versetzt, innere unbewusste Strategien zu "lesen" und zu verstehen. Sie tauchen ein in die spannende Welt ausdifferenzierter Charakteristika, die unser Leben so massiv bestimmen. Die Teilnehmenden entdecken das prägende "WIR DU ICH" unserer Orientierung.

Inhalte:
Selbstbeziehung
- Identifikation versus Identität
- Identität durch Selbstbeziehung
- Sichere und unsichere Bindung
- "Zärtlicher" und "aggressiver" Impuls

Täter-Opfer-Dynamiken
- Was sind Täter-Opfer-Dynamiken?
- Adressierungsvarianten und ihre Auswirkungen
- Was verbindet Opfer und Täter?

Über-Lebensstrategien sind Lösungsstrategien
- Traumatische Erfahrungen
- Verselbständigung von Überlebensanteilen

Angstverminderungsstrategien
- Die Gestalt überlebensstrategischer Annahmen
- Selbst-Verständlichkeiten

WIR, DU, ICH - Die unterschiedlichen Persönlichkeitsstrukturen
- Ausrichtungen der Orientierung
- Bauch-, Herz- und Kopfzentrum
- Benennung und Charakteristika
- ("Pragmatiker", "Romantiker", "Theoretiker") und ihre Ausdifferenzierung

2. Modul
Die Teilnehmenden erhalten spannende Einblicke „hinter die systemischen Kulissen“ unserer Persönlichkeits- und Konfliktstrukturen. Sie erwerben fundierte theoretische und praktische Kompetenzen in Selbst- und Fremdanalyse. Auf dieser Basis eignen sie sich ganz praktische Lösungsmodelle an und lernen, diese achtsam in beruflichen, aber auch privaten Settings anzuwenden.

Inhalte:
Die individuellen Überlebensstrategien
- Systemische Hintergründe
- Konfliktstrategien
- Auswirkungen auf Beziehung, Somatik und Gesellschaft

"Wir wechseln aus" - Überlebensstrategien ausbalancieren
- Individuelle Lösungen "schneidern"
- Neue "Mannschaften" bilden
- "Erlaubnissätze" finden

Bestimmung der Persönlichkeitsstrukturen
- Hypothesenbildung
- Energetische Rückschlüsse für Individuum, Beziehungen und relevante Lebenskontexte

3. Modul / Abschlusstag
Auf der Basis ihrer neuen Erkenntnisse eignen sich die Teilnehmenden ressourcenorientierte Lösungsmodelle an und lernen, diese achtsam in der beruflichen Praxis, aber auch privaten Settings anzuwenden.

Inhalte:
Perspektiven wechseln - Strategien konstruktiv steuern
- Lösungs-Talk statt Problem-Trance
- Die Muster-Strategie
- Die Ausgleichsstrategie
- Sowohl-als-auch versus entweder-oder
- Intrapsychische Wahrnehmungsprozesse
- Assoziatives und analytisches Denken, Fühlen und Handeln
- Auflösung von Täter-Opfer-Spiralen

Zielgruppe:
Die Weiterbildung richtet sich an Fachkräfte aus verschiedenen Bereichen des Sozial-, Gesundheits- und Bildungswesens wie Kindertagesstätten, Schulen, Beratungsstellen, Jugendhilfe, Jugendämter, Kirche und freie Träger etc. sowie an weitere Interessierte.

Dozent
Dirk Rottmann, Jahrgang 66, ist Dipl.-Sozialpädagoge, Systemischer Supervisor, Familien- und Sozialtherapeut mit Fachrichtung Ressourcen- und Lösungsorientierung und Publizist. Er arbeitet in seiner freien Praxis für Therapie, Coaching, Beratung und Supervision im Einzel-, Paar-, Familien- und Organisationskontext sowie in der Fachberatung von sozialpädagogischen Lebensgemeinschaften. Seit 2002 bietet er bei diversen Trägern unterschiedliche Fort- und Weiterbildungen zur Beratungs- und Selbstentwicklungskompetenz an.


Arbeitsschwerpunkt: Innovative Entwicklung und Umsetzung einer praxisrelevanten Verknüpfung von psychodynamischen, psychographischen sowie lösungsorientiert-systemischen Herangehensweisen in Beratung, Therapie, Supervision, Weiterbildung und Publikation


Dieses Seminar richtet sich grundsätzlich an alle Interessierten. Es kann auch Bildungsurlaub nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG) beantragt werden.





Datum
17.11.2020
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Herford, VHS, Raum 103
Münsterkirchplatz 1, 32052 Herford
Datum
18.11.2020
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Herford, VHS, Raum 103
Münsterkirchplatz 1, 32052 Herford
Datum
24.11.2020
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Herford, VHS, Raum 103
Münsterkirchplatz 1, 32052 Herford
Datum
25.11.2020
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Herford, VHS, Raum 103
Münsterkirchplatz 1, 32052 Herford
Datum
01.12.2020
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Herford, VHS, Raum 103
Münsterkirchplatz 1, 32052 Herford



Größere Kartenansicht


bei Rückfragen:


Fachbereichsleitung
Helga Lütkefend
Tel. 05221 5905-16
E-Mail schreiben

Veranstaltungsorganisation
Ulrike Kowalewsky
Tel. 05221 5905-32
E-Mail schreiben


Volkshochschule im Kreis Herford
Das kommunale Weiterbildungszentrum
Zweckverband VHS im Kreis Herford

Münsterkirchplatz 1 | 32052 Herford
 05221 | 59 05-0
05221 | 59 05-36
info@vhsimkreisherford.de

Öffnungszeiten des Informations- und Anmeldebüros

Mo8:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Di8:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Mi8:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Do8:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Fr

8:30 – 12:30 Uhr 


Öffnungszeiten des Fachbereichs Deutsch

Mo8:30 – 12:15 Uhr und 13:15 – 16:00 Uhr
Di8:30 – 12:15 Uhr und 13:15 – 16:00 Uhr
Mi8:30 – 12:15 Uhr 
Do8:30 – 12:15 Uhr und 13:15 – 18:00 Uhr
Fr8:30 – 12:15 Uhr