Kurse
Kursdetails

Bodenfunde legen Zeugnis ab: Frühe Christen am Hellweg

Vortrag

Kursnummer 21-16304
Kursbeginn Do., 04.11.2021 (Termindetails siehe unten)
Kursende Do., 04.11.2021
Kursgebühr entgeltfrei, eine Spende wird erbeten
Dauer 1 Termin
Kursleitung siehe Infotext
Kursort
Status Kurs abgeschlossen
Archäologen und Historiker haben in den letzten Jahrzehnten die Geschichte des 1. Jahrtausends n. Chr. im heutigen Westfalen und Niedersachsen gründlich revidiert. Vor allem die bekannte Erzählung von der Eroberung der Gebiete durch den germanischen Stamm der »alten Sachsen« wurde kritisch hinterfragt – und entpuppte sich als romantischer Mythos. Dies hat auch großen Einfluss auf die Darstellung der Frühgeschichte im Raum Herford und Enger.

In einem neuen Licht erscheint aber auch die Christianisierung der Einwohnerschaft dieses Raumes, den Karl der Große am Ende des 8. Jahrhunderts seiner Herrschaft unterworfen hat: Archäologische Funde zeigen, dass es dort schon im 6. und 7. Jahrhundert zumindest vereinzelt Christen gab. Die Ergebnisse der Forschung wurden 2019/2020 in der Niedersächsischen Landesausstellung „SAXONES“ einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Dr. Babette Ludowici, die Kuratorin der Ausstellung, fasst in ihrem Vortrag noch einmal alle wesentlichen Erkenntnisse zusammen. Im Mittelpunkt steht dabei das frühe Christentum in der „Hellweg-Zone“ zwischen Rhein und Elbe.

Biographische Angaben:

Dr. Babette Ludowici

Studium in Heidelberg und Marburg

1998 Promotion mit einer Studie zur Entwicklung der Bestattungssitten im südöstlichen Niedersachsen im 1. Jahrtausend n. Chr.

Bis 2005 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa in Leipzig

2006 bis 2016 Kuratorin im Fachbereich Archäologie am Niedersächsischen Landesmuseum Hannover

Seit 2017 Leiterin der Abteilung Archäologie am Braunschweigischen Landesmuseum

Mitglied der Geschäftsführung des „Internationalen Sachsensymposions“, der Archäologischen Kommission für Niedersachsen und der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen

Herausgeberin der Reihe „Neue Studien zur Sachsenforschung“

Kontakt: b.ludowici@3landesmuseen.de

Anmeldung erbeten unter info@geschichtsverein-herford.de oder 05221 132213

Weitere Informationen finden Sie unter: Verein für Herforder Geschichte e. V.

In Zusammenarbeit mit dem Verein für Herforder Geschichte e. V.

Anmeldung erbeten unter info@geschichtsverein-herford.de oder 05221 132213




Datum
04.11.2021
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Herford, Markthalle Herford, Vortragsraum
32052 Herford



Größere Kartenansicht


bei Rückfragen:


VHS-Leiterin
Monika Schwidde
Tel. 05221 590522
E-Mail schreiben

Veranstaltungsorganisation
Ulrike Kowalewsky
Tel. 05221 5905-32
E-Mail schreiben


Volkshochschule im Kreis Herford
Das kommunale Weiterbildungszentrum
Zweckverband VHS im Kreis Herford

Münsterkirchplatz 1 | 32052 Herford
 05221 | 59 05-0
05221 | 59 05-36
info@vhsimkreisherford.de

Öffnungszeiten des Informations- und Anmeldebüros

Mo8:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Di8:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Mi8:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Do8:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Fr

8:30 – 12:30 Uhr 


Öffnungszeiten des Fachbereichs Deutsch

Mo8:30 – 15:00 Uhr
Di8:30 – 15:00 Uhr
Mi8:30 – 15:00 Uhr 
Do8:30 – 15:00 Uhr
Fr8:30 – 13:00 Uhr