Kurse
Kursdetails

Gesundheitsvorsorge und Covid 19

Warum Pandemiemanagement mehr als virologische Perspektiven einbeziehen sollte

Online-Vortrag

Kursnummer 22-10003
Kursbeginn Di., 04.10.2022 (Termindetails siehe unten)
Kursende Di., 04.10.2022
Kursgebühr entgeltfrei
Dauer 1 Termin
Kursleitung Martin Sprenger / MD, MPH (Auckland/NZ)
Bemerkungen Sie benötigen neben einem PC/Laptop eine Webcam und ein Mikro oder ein Smartphone/Tablet sowie eine schnelle Internetverbindung.

WICHTIGER HINWEIS: Sie erhalten kurz vor Beginn der Veranstaltung eine Mail mit dem Link zum digitalen Schulungsraum.
Kursort Online, Web 19
Status Plätze frei

Die Corona-Pandemie beeinflusst seit mehr als 2 Jahren den Lebensalltag der Menschen. Der Umgang mit der Pandemie ist jedoch in Europa sehr heterogen.

In den skandinavischen Ländern erfolgt das Pandemiemanagement vorwiegend aus einer Public Health Perspektive. Dieser ganzheitliche Ansatz der Pandemiebekämpfung bezieht Erkenntnisse verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen ein.  Im Gegensatz dazu dominiert in Deutschland und Österreich sowohl in der Politik, in den Medien, aber auch in der öffentlichen wissenschaftlichen Debatte eine virologisch-medizinische Perspektive.

Der Mediziner, Autor und Gesundheitswissenschaftler Martin Sprenger wird in diesem Vortrag zunächst die Besonderheiten einer Public Health Perspektive erläutern und anhand einiger Beispiele zeigen, worin die wesentlichen Unterschiede im europäischen Pandemiemanagement bestehen. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit, die Ansätze zu diskutieren.


Martin Sprenger ist Arzt und Gesundheitswissenschaftler. Er hat 2021/2022 in Auckland/Neuseeland eine Ausbildung zum Master of  Public Health absolviert. Seit 2010 leitet er den postgradualen Universitätslehrgang für Public Health an der MedUni Graz und lehrt in zahlreichen Fachhochschul- und Universitätslehrgängen. Im Frühjahr 2020 war er einige Wochen Mitglied der Corona-Taskforce des Österreichischen Gesundheits- und Sozialministeriums.

Im Mai 2022 ist sein zweites Buch zur Corona-Pandemie erschienen, in dem er das Pandemiemanagement der letzten beiden Jahre aus einer gesundheitswissenschaftlichen Perspektive analysiert: Corona – Des Rätsels Lösung? Faktencheck einer Pandemie.






Datum
04.10.2022
Uhrzeit
19:00 - 20:45 Uhr
Ort
Online, Web 19
Online




bei Rückfragen:


Fachbereichsleiter
Frank Schragner
Tel. 05221 5905-24
E-Mail schreiben

Veranstaltungsorganisation
Ulrike Kowalewsky
Tel. 05221 5905-32
E-Mail schreiben


Volkshochschule im Kreis Herford
Das kommunale Weiterbildungszentrum
Zweckverband VHS im Kreis Herford

Münsterkirchplatz 1 | 32052 Herford
 05221 | 59 05-0
05221 | 59 05-36
info@vhsimkreisherford.de

Öffnungszeiten des Informations- und Anmeldebüros

Mo8:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Di8:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Mi8:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Do8:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Fr

8:30 – 12:30 Uhr 


Öffnungszeiten des Fachbereichs Deutsch

Mo8:30 – 12:30 Uhr und 13:30 – 15:00 Uhr
Di8:30 – 12:30 Uhr und 13:30 – 15:00 Uhr
Mi8:30 – 12:30 Uhr und 13:30 – 15:00 Uhr
Do8:30 – 12:30 Uhr und 13:30 – 15:00 Uhr
Fr

8:30 – 13:00 Uhr